Bauer der Woche: Philipp Sommer

Kein Bauer von gestern:

Der 27-jährige Philipp Sommer aus Übersbach in der Oststeiermark hat ein ungewöhnliches Hobby: Seit seiner Kindheit begeistert er sich für die Geschichte der Landwirtschaft. Ein Interesse, dass man auf dem Dachboden seines Wirtschaftsgebäudes auch angreifen kann: Seit Jahren sammelt der Absolvent der Wiener Universität für Bodenkultur landwirtschaftliche Geräte und Werkzeuge aus früheren Zeiten. Von Pflügen aus den 1920er Jahren bis hin zu alten Kuhwägen aus der Kriegszeit reichen seine Sammelstücke. „Weil ich die Arbeit der Bauern von damals würdigen möchte, mache ich mich mehrmals im Jahr im Internet auf die Suche nach derartigen Schmuckstücken. Das ist fast mehr als nur ein Hobby“, verrät der junge Oststeirer. Sommer weiß zu jedem seiner Geräte auch über Geschichten aus der früheren Zeit zu berichten, da er ein aufmerksamer Zuhörer war, wenn sein Großvater oder andere ältere Menschen davon erzählten. „Es ist schade, dass diese Zeitzeugen langsam aussterben und keiner mehr von der schweren Handarbeit berichten kann. Ich sehe das als meinen Auftrag an die Bauern von heute und morgen. So hat sich Philipp Sommer heuer erstmals als „Landwirt von gestern“ betätigt und auf einem kleinen Acker ein Mohnblumenfeld angelegt, mehrere Bohnensorten gepflanzt und auch Getreide händisch gesät.

Zur Ernte des Getreides hat er seinen Großvater, seinen Onkel, eine Nachbarin und einige Freunde eingeladen, um ihm dabei zu helfen: Mit Sichel und Sense ausgestattet machte er sich ans Werk, schnitt mühevoll die Gerste und stellte viele „Getreidemandl´n“ auf.

So, wie es eben früher der Brauch war. Die „Getreidemandl´n“ wurden auf einen Traktoranhänger aufgeladen, mit einer alten Dreschmaschine das Korn vom Stroh getrennt und anschließend wiederum händisch in Säcke gefüllt. Wenn Philipp Sommer nicht gerade die Arbeit der Vergangenheit lebt, dann ist er bei seinen Bienenvölkern zu finden: „Der Honig wird natürlich auch wie vor 60 Jahren geschleudert“, lacht Sommer.

 

Philipp Sommer

  • Leidenschaftlicher Imker und Landwirt
  • 27 Jahre
  • Absolvent LFS Hatzendorf, HBLFA Raumberg-Gumpenstein und BOKU Wien
  • 8362 Übersbach
  • Sammelt alte landwirtschaftliche Maschinen und Geräte
  • Besichtigung gegen Vereinbarung
  • Tel.: 0650 / 300 03 96

 

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*