Bauer der Woche: Helmut Mahorko

 

Auf dem Weingut Mahorko dreht sich längst nicht mehr alles um Muskateller und Sauvignon: Helmut Mahorko, der sympathische Chef des Hauses, hat nämlich die seit 1995 stillgelegte Landwirtschaft wieder aktiviert und züchtet jetzt erfolgreich indische Wasserbüffel.

„Missstände im Umgang mit Tieren und bei der Fleischproduktion, waren für mich der Anstoß, die Landwirtschaft wieder zu betätigen“, begründet Helmut Mahorko seine Entscheidung. Gesundes, exotisches Rindfleisch – die Suchmaschine lotste den 31-jährigen Südsteirer schnurstracks zum indischen Wasserbüffel. „Da wusste ich, das ist das passende Tier für uns.“ Und so beweiden seit kurzer Zeit Exotiker die landwirtschaftlichen Flächen in Glanz an der Weinstraße. Die Tiere, die ursprünglich aus dem asiatischen Raum stammen, sind anpassungsfähig und sehr robust. Gegenüber Krankheiten und ebenso gegen schwierige Wetterbedingungen. „Temperaturen bis zu minus 20 Grad sind kein Problem“, so Mahorko. Der Ausdruck „Stark wie ein Büffel“ kommt ja schließlich nicht von ungefähr. Die Tiere mit den aufgedrehten Hörnern werden bis zu 25 Jahre alt. Besonders wichtig ist ihm, dass die Büffel natürlich, langsam und in Herdeformation aufwachsen. Ohne jeglichen Stress und ohne Kraftfutter. Die einzige Ergänzung zur rohfaserreichen Ernährung ist der Leckstein.

Nach 14 bis 20 Monaten werden die Tiere geschlachtet. Aus dem Fleisch werden in der Küche des Hotel-Restaurant Mahorko erlesene Speisen zubereitet: Wasserbüffelgulasch mit Spätzle, Büffel vom Grill mit Kartoffeln und Gemüse, gekochtes Wasserbüffelfleisch mit Kürbisgemüse und Petersilienkartoffeln. Die Spezialitäten findet man jetzt auch auf der Karte. Die ausgezeichneten Lebensbedingungen in freier Natur bilden die Basis für den wildaromatischen Geschmack des Fleisches vom Wasserbüffel. „Es enthält gegenüber kommerziellen Rinderarten um bis zu 50 Prozent weniger Fett, 30 Prozent weniger Cholesterin, jedoch zehn Prozent mehr Eiweiß und Mineralstoffe“, betont Mahorko.

Zudem möchte der Südsteirer in Zukunft auch das Büffelleder verarbeiten. Wer sich selbst ein Bild machen möchte, ist am Hof sehr herzlich willkommen.

 

 

Helmut Mahorko

  • 31 Jahre
  • Spezialitäten vom Büffel
  • Hotel, Gasthof, Weingut
  • Glanz an der Weinstraße 82
  • Tel.: 0 3454 7090
  • weingut@mahorko.at
  • www.mahorko.at
Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*