Bäuerin von Kuh aufgespießt

Eine Altbäuerin ist am Donnerstag in der Weststeiermark von einer Kuh aufgespießt und schwer verletzt worden. Laut Polizei ging die Frau im Schock noch selbst nach Hause und wurde dann von ihrem Sohn versorgt.

Die 76-Jährige hatte sich in St. Stefan ob Stainz im Bezirk Deutschlandsberg auf einer eingezäunten Weide in der Nähe ihres Anwesens aufgehalten, als sie plötzlich von einer Kuh angegriffen wurde.
Das Tier verletzte die Frau mit den Hörner schwer, sie wurde im Gesicht regelrecht aufgespießt. Im Schock ging die an Kopf und Oberkörper schwer verletzte 76-Jährige noch selbst nach Hause, wo sie dann von ihrem Sohn erstversorgt wurde. Anschließend brachte sie ein Rettungshubschrauber ins LKH Graz.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*