Ausgezeichneter Stall

Seit kurzem ist es offiziell: Der beste Murbodnerstier Österreichs heißt Heri und kommt vom weststeirischen Prieglhof – und Alois Kiegerl ist stolz, ihn sein Eigen nennen zu dürfen.

Der Landwirt züchtet diese Rasse auf seinem in Mutter-kuhhaltung geführten Bergbauernhof in Trahütten seit mittlerweile 15 Jahren und tut so einiges, damit sich seine Tiere dort wohlfühlen. So haben sich seine Frau Alexandra und er vor einigen Jahren dazu entschlossen, einen komplett neuen Stall zu bauen, der „eigentlich recht gut gelungen ist“, so Kiegerl. Ein bisschen zu bescheiden, denn immerhin wurde der Stall vom Land Steiermark sogar für die besonders tierfreundliche Bauweise ausgezeichnet. Auch auf artgerechte Fütterung legt der Weststeirer Wert: „Der Trend geht ganz eindeutig in Richtung getreidefreies Füttern. Getreide bekommen eigentlich nur unsere Jungrinder, sonst schauen wir, dass wir weitgehend darauf verzichten und nur Grünland verwerten“.

Das schlägt sich natürlich auch in der Direktvermarkung nieder, mit der Kiegerl schon mit 17 Jahren – in diesem Alter übernahm er bereits den elterlichen Betrieb – begonnen hat. Seine Kunden schätzen das Fleisch, das er vorwiegend unter der Marke Styria Beef ab Hof verkauft. Dieser wird übrigens schon seit dem Jahr 1991 als Biobetrieb geführt – auf dem sich auch Gäste sehr wohl fühlen. Das Steckenpferd von Gattin Alexandra ist nämlich der Urlaub am Bauernhof. Was Alois Kiegerls Mutter mit viel Herzblut begonnen hat, führt sie nun engagiert weiter.

Was am Prieglhof als nächstes kommt? Ein neues Projekt steht schon in den Startlöchern: stressfreies Schlachten am eigenen Betrieb. „Wir haben dazu auch eine Arbeitsgruppe aus Gleichgesinnten gegründet“. Der Landwirt abschließend: „Da geht es darum, einen Weg zu finden, auch all den hygienischen Richtlinien zu entsprechen. Mir erscheint das durchaus möglich“.

Zur Person

  • Alois Kiegerl
  • „Prieglhof“ in Trahütten, verheiratet mit Alexandra, drei Töchter: Anna (17), Florentina (15), Philomena (12).
  • Bio-Bergbauernhof auf 974 Metern Seehöhe, seit 20 Jahren Mutterkuhhaltung, Murbodnerzucht
  • 44 Hektar Grünlandfläche, 24 Hektar Wald, 15 Hektar anteilige Almfläche
  • Tierschutzpreis des Landes Steiermark für tierfreundlich gebauten Stall
  • Obmann der Weidegemeinschaft Hochalm-Bärntal
Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*