Archäologische Überraschung

Eine einfache archäologische Baubegleitung bei Arbeiten in einem Weingarten am Burgstallkogel bei Großklein brachte außergewöhnliche neue Erkenntnisse über die Besiedlung des Sulm- und Saggautales zutage: Ein Grabungsteam der Abteilung Archäologie & Münzkabinett des Universalmuseums Joanneum konnte Reste einer Hausruine freilegen, die sich auf einer künstlich angelegten Terrasse befand und in urgeschichtlicher Zeit niedergebrannt sein musste. Der Fund bestätigt, dass sich eine der bedeutendsten Siedlungen der älteren Eisenzeit im Südostalpenraum nicht nur auf dem Gipfel und den Nordterrassen des Burgstallkogels befand, sondern vermutlich den ganzen Berg eingenommen hat.

 

Foto: Universalmuseum Joanneum

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*