Alles fürs Fleckvieh

Heidemarie Ferstl aus Trofaiach ist erst 31 Jahre jung, hat in ihrem Leben aber schon allerhand auf die Beine gestellt. Bereits mit 23 Jahren übernahm sie den elterlichen Betrieb, der sich in Alleinlage am Fuße des bekannten „Blumenberges“, dem Reiting, befindet. Im selben Jahr absolvierte sie auch noch ihre Meisterprüfung und baute gemeinsam mit den Eltern einen neuen Laufstall inklusive Liegeboxen und Melkstand für ihre Rinder. Für diese schlägt auch ihr Herz, genauer genommen für die Fleckviehzucht: „Die Leidenschaft dafür wurde mir von meinem Papa in die Wiege gelegt“, so die junge Bäuerin, die in der Branche auch schon einen starken Namen hat. Bereits bei den Jungzüchtern war sie sehr aktiv – wo sie auch den Weg zur Eigenbestandsbesamerin fand – später rückte sie noch ein Stück weiter in diese Männerdomäne vor und ist jetzt als Aufsichtsrat-Obfrau der Fleckviehgenossenschaft Leoben tätig. Zudem ist die Bäuerin tatkräftiges Mitglied in der vor zwei Jahren frisch gegründeten Bauernbund-Ortsgruppe Trofaiach. Ferstl: „Wir sind da ein Grätzel junger Leute, die alle zusammenhalten und sich auch gegenseitig helfen, wenn mal Not am Mann ist.“

Auch am eigenen Betrieb steckt die junge Hofübernehmerin ihr Herzblut in die Rinderzucht – und ihre Arbeit trägt bereits große Früchte: Heidis ganzer Stolz ist „GS Der Beste“, ihr selbst gezüchteter Stier, dessen Samen bei der Rinderbesamung Genostar in Gleisdorf zum Verkauf stehen. Außerdem wurde die Bäuerin gleich vier Mal in Folge mit dem „Top Herde Steiermark“-Preis ausgezeichnet.

Was ihr Geheimrezept für einen so erfolgreich geführten Betrieb ist? „Bei uns arbeitet jeder am Hof mit Leidenschaft, das ist das Um und Auf. Dazu gehören Konsequenz beim täglichen Arbeitsablauf und vorausschauendes Planen“, so die junge Frau. Stichwort Planen: Im nächsten Jahr steht bereits das nächste Projekt an – das ist allerdings privater Natur: Sie wird ihren Verlobten Mark heiraten.

 

Zur Person

Heidemarie Ferstl aus Trofaiach

Landwirtschaftsmeisterin, Fleckviehzüchterin

Verlobt mit Mark Kaufmann, eine gemeinsame Tochter: Romy (1,5J.)

33 Hektar Grünland und 5 Hektar gepachtet, 22 Hektar Wald

Zuchtstier mit Samenausgabe: „GS Der Beste“

45 Milchkühe, 35 Nachzuchttiere

 

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*