6.667 Unterschriften gegen TTIP

Aus Sicht der steirischen Bauern ist das Freihandelsabkommen TTIP eindeutig abzulehnen. Das haben sie mit 6.667 gesammelten Unterschriften nun bewiesen.

Unterschriften TTIP1

Steinegger, Madl, Seitinger und Kettner mit der Gastgeberfamilie Biobetrieb Haberl in Traboch, Vizebürgermeister Martin Schuchernegg und Bezirksbäuerin Ilse Wolfger Fotos: Habisch

Sie haben ihre Position klar gemacht: Sollte es zum Freihandelsabkommen TTIP kommen, darf die Landwirtschaft nicht darunter leiden. Weil sie aber gerade das befürchten, haben sich steirische Bauern aus den Bezirken Liezen, Leoben und Murtal gegen das Abkommen stark gemacht – mit insgesamt 6.667 Unterschriften. Diese haben die drei Kammerobmänner Andreas Steinegger (Bezirk Leoben), Peter Kettner (Bezirk Liezen) und Leonhard Madl (Bezirk Murtal) heute an Landesrat Johann Seitinger übergeben. 

Seitinger bedankte sich für die Aktion und steht ganz hinter den Bauern. Die Unterschriftenaktion stärke ihn in seinen Bemühungen um die Zukunft der steirischen Landwirtschaft. Er hatte bereits im Juli, beim Agrarministerrat in Brüssel, mit Agrarkommissar Phil Hogan gesprochen und diesem die Befürchtungen der steirischen Landwirte in Bezug auf das TTIP mitgeteilt.

Bild oben: v.l.n.r: Leonhard Madl, Johann Seitinger, Andreas Steinegger, Peter Kettner

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*