18 Kühe von Blitz erschlagen

Bei einem Unwetter in der Nähe von Salzburg wurden 18 Kühe von einem Blitz erschlagen. Die Tiere suchten Schutz unter einem Baum.

Auf der Postalm bei Salzburg hat Kuh-Hirte Georg Buchegger den ganzen Sommer über seine Kühe und Kälber. In 18 Jahren hatte er bis jetzt „nur“ zwei tote Kühe durch Blitzschlag zu beklagen. Der Blitz schlug in eine Fichte ein, unter der sich die Kühe versteckt hatten. Mit über 100 Millionen Volt Spannung raste dann die elektrische Spannung durch die Tiere, die sofort tot waren. Eine einzige Kuh überlebte das Inferno – ihr Name ist „Glück“.

 

Foto: foltolia.com/swa182

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*